Logo
Analysen - Technisch
02.03.2021
EUR/USD (Tageschart): Jahrestief im Visier? Chartanalyse
HSBC Trinkaus & Burkhardt

www.forexcheck.de

Düsseldorf (www.forexcheck.de) - In den letzten Tagen hat der Euro im Vergleich zum US-Dollar mehrfach den Versuch einer Rückkehr in den alten Aufwärtstrend seit Mai 2020 (akt. bei 1,2277 USD) unternommen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Letztlich seien diese Anläufe jedoch fehlgeschlagen, sodass die jüngste Kursentwicklung als Pullback an besagten Trend interpretiert werden müsse. Mittlerweile stehe sogar eine nach unten aufgelöste Bärenflagge zu Buche. Dieses negative Chartmuster lasse einen Test des bisherigen Jahrestiefs bei 1,1950 USD erwarten. Perspektivisch müsse das Abschlagspotenzial aus der beschriebenen Flagge sogar bis in den Bereich von rund 1,1850 USD taxiert werden. Knapp darunter verlaufe mit der 200-Tage-Linie (akt. bei 1,1806 USD) eine weitere wichtige Rückzugslinie. Aus Sicht der europäischen Einheitswährung mahne auch die Konstellation im längerfristigen Wochenbereich zur Vorsicht. Hervorheben möchten die Analysten den jüngsten "shooting star" sowie die negativen Divergenzen seitens des RSI und des MACD in dieser Zeitebene. Die 38-Tage-Linie (akt. bei 1,2110 USD) - verbunden mit einer Rückkehr in die o. g. Flagge - biete sich dagegen als Absicherung für neue EUR-Shortpositionen an. (02.03.2021/fx/a/t)


© 1998 - 2021, forexcheck.de