Logo
Analysen - Technisch
02.03.2021
Euro: Unter Druck
Helaba

www.forexcheck.de

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Durch die Aussicht auf ein sehr großes (1,9 Bio. USD) Konjunkturpaket der US-Administration verzeichnete der Euro zum Wochenstart unterhalb der 21-Tagelinie (1,2089) Verluste, so die Analysten der Helaba.

Der verbesserte Konjunkturausblick der USA scheine gegenüber der gleichzeitig höheren Verschuldung bei den Marktteilnehmern im Vordergrund stehen. Dies stütze den US-Dollar. Zudem hätten EZB-Vertreter mehrfach darauf hingewiesen, dass eine Straffung der geldpolitischen Bedingungen wegen des Renditeanstiegs nicht willkommen sei und man handeln könne. Heute stünden in der Eurozone die Verbraucherpreise an, welche die EZB nicht veranlassen sollten, von ihrem expansiven Kurs abzuweichen.

Das Chartbild des Euro lasse auf weitere Verluste schließen. So seien die Indikatoren abwärtsgerichtet und das Kursmomentum sinke unter die Nulllinie. Nach dem Unterschreiten der 21-Tagelinie könnte auch die 100-Tagelinie geknackt werden. Diese verläuft bei 1,2024 und darunter lokalisieren die Analysten der Helaba die nächsten Haltemarken im Bereich 1,1950 und bei 1,1900. (02.03.2021/fx/a/t)


© 1998 - 2021, forexcheck.de