Logo
Analysen - Marktberichte
11.09.2020
EUR/GBP: Brexit-Nervosität erhöht, aber noch nicht wie 2018/19
Helaba

www.forexcheck.de

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Das Britische Pfund gab deutlich nach, so die Analysten der Helaba.

Der EUR/GBP-Kurs sei auf 0,92 gesprungen. Die Brexit-Sorgen seien zurück. Die Verhandlungen über das zukünftige Verhältnis zur EU würden weiterhin stocken, zumal die britische Regierung auf Konfrontationskurs zu gehen scheine. Trotzdem sei eine Einigung noch das realistischere Szenario, was dem Pfund einen deutlichen Schub geben würde. Die britische Wirtschaft erhole sich spürbar von dem dramatischen Absturz. Die Bank of England könne daher abwarten. Mit weiterem konjunkturellen Schwung und einem EU-Deal dürfte das Pfund kräftig aufwerten. (11.09.2020/fx/a/m)


© 1998 - 2021, forexcheck.de