Indizes
vom 11.05.21, 06:42
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 15.400
15.400
+0,76
0,00 %
MDAX 32.451
32.665
-213,58
-0,65 %
TecDAX 3.361
3.428
-66,84
-1,95 %
SDAX 16.010
16.042
-31,66
-0,20 %
X-DAX 15.313
15.411
-98,59
-0,64 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Indizien für festeren Yen in der zweiten Jahreshälfte


28.04.2021
Oberbank

Linz (www.forexcheck.de) - Auch in Japan weist das Verarbeitende Gewerbe einen Boom auf, der durch das veränderte Konsumentenvertrauen wegen Corona bzw. vor allem während der Lockdown-Phasen resultiert, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Ob dieser Boom allerdings anhalten werde, sobald auch in Japan die Impffortschritte gedeihen würden und der Lockdown aufgehoben werde, dürfe bezweifelt werden. Es dürfte zu Rücksetzern kommen, wenn die Nachfrage nach Konsumgütern rückläufig werde. Insgesamt aber dürften diese Rücksetzer durch die Erholung des Dienstleistungsgewerbes mehr als kompensiert werden. Daher würden die meisten Volkswirte mit einer massiven wirtschaftlichen Erholung im zweiten Halbjahr 2021 rechnen, die auch ins Jahr 2022 wirken sollte. EUR/JPY (ISIN EU0009652627/ WKN 965262) sollte daher in der zweiten Jahreshälfte von seinen derzeitigen 2,5-jährigen Höchstständen bei gut 130,00 wieder in den Bereich um 128,00 zurückkehren, um in weiter Folge die Werte von Mitte Januar 2021 bei knapp über 125,00 anzupeilen. (28.04.2021/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2021 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG