Logo
Analysen - Technisch
07.01.2021
Euro: Potenzial bald ausgereizt?
Helaba

www.forexcheck.de

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Der Euro hat zunächst weiter zugelegt und mit Kursen oberhalb von 1,2340 USD das höchste Niveau seit April 2018 erreicht, so die Analysten der Helaba.

Dafür verantwortlich sei aber weniger eine Eurostärke als eine Schwäche des US-Dollars. Die jüngsten Angriffe auf die US-Demokratie würden dem Dollar wohl auch nicht zugutekommen. Zudem würden Marktteilnehmer auf eine eher ausgabenfreundliche Fiskalpolitik spekulieren, nachdem die Republikaner die Mehrheit im US-Senat verloren hätten. Da zudem die US-Notenbank ein Überschießen der Inflation oberhalb des 2%-Ziels akzeptiere, könnten steigende Inflationserwartungen den Realzins weiter in den negativen Bereich drücken. Dies belaste den US-Dollar. Der Euro werde indes von der stabilen Stimmung an den Finanzmärkten tendenziell gestützt.

Das technische Bild des Euros sei nicht einheitlich. Zwar gebe es einen intakten Aufwärtsimpuls und der Euro notiere oberhalb aller relevanter Durchschnittslinien, die zudem gen Norden gerichtet seien. Skeptisch würden indes die Indikatoren im Tageschart stimmen, die zum Teil negative Divergenzen aufweisen würden. Insofern könnte das Potenzial nach oben begrenzt sein. Wichtige Widerstände würden sich bei 1,2476 und 1,2555 USD zeigen. Hier liege das im Februar 2018 markierte Mehrjahreshoch. Erste Haltemarken seien um 1,2200 USD zu finden. (07.01.2021/fx/a/t)


© 1998 - 2021, forexcheck.de