Logo
Analysen - Technisch
11.05.2020
Euro: Zweifel an nachhaltigen Gewinnen
Helaba

www.forexcheck.de

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Der US-Arbeitsmarktbericht führte am Freitag nicht zu nennenswerten Impulsen, so die Analysten der Helaba.

Zwar habe sich der Euro oberhalb der Marke von 1,08 USD gehalten, die Indikatoren im Tageschart würden jedoch mehrheitlich für eine Fortsetzung der Euro-Schwäche sprechen, die Anfang letzter Woche zu beobachten gewesen sei. Sollte der Euro wieder unter die Marke von 1,08 sinken, würden Verluste bis zum markanten Tief vom 24. April bei 1,0725 oder sogar bis zum Jahrestief bei 1,0635 drohen. Einen ersten Widerstand würden die Analysten an der 21-Tagelinie bei 1,0869 ausmachen. Darüber liege eine Hürde bei 1,0925. Die Trading-Range bei EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) liege zwischen 1,0780 und 1,0925. (11.05.2020/fx/a/t)


© 1998 - 2020, forexcheck.de