Logo
Analysen - Technisch
13.08.2019
EUR/GBP: Britisches Pfund zum Euro fällt auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren
Raiffeisen Bank International AG

www.forexcheck.de

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Das britische Pfund ist zum EUR zuletzt auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren gefallen und notiert aktuell über 92 Pence pro EUR, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Neben dem Brexit Chaos - das GBP wirke wie ein Stimmungssensor - seien zuletzt auch die Wirtschaftsdaten der Auslöser dafür gewesen. Laut nationalem Statistikbüro sei das BIP-Wachstum für das zweite Quartal mit -0,2% p.q. zum ersten Mal seit 2012 negativ gewesen. Insgesamt habe das Pfund seit der Brexit-Abstimmung im Jahr 2016 mehr als ein Fünftel seines Werts eingebüßt. Die Forderung des neuen Premiers B. Johnson, ohne Wenn und Aber einen Austritt auch ohne Abkommen zu forcieren, dürfte aber auf tönernen Beinen stehen. Bei den jüngsten Nachwahlen in Großbritannien sei die Regierungsmehrheit gegenüber der Opposition auf 1 Stimme (320 versus 319) geschmolzen. Der vom Regierungschef forcierte No-Deal-Brexit dürfte somit eine äußerst geringe Chance auf Zustimmung im britischen Parlament haben. Eine erneute Verschiebung des EU-Austritts und Neuwahlen in Großbritannien schienen für die Analysten der Raiffeisen Bank International AG daher das wahrscheinlichste Szenario. Für das Pfund bedeute dies bis dahin eine ausgeprägte Schwäche. Danach könnten die Karten im Brexit-Poker und somit auch für das Pfund neu gemischt werden. (Ausgabe 16 vom 13.08.2019) (13.08.2019/fx/a/t)


© 1998 - 2020, forexcheck.de