Logo
Analysen - Technisch
08.08.2018
EUR/GBP: Will Großbritannien die Deadline in Brexit-Gesprächen auf November verschieben?
Deutsche Bank

www.forexcheck.de

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Medienberichten zufolge möchte das Vereinigte Königreich möglicherweise die Deadline in den Brexit-Gesprächen auf November verschieben, da sich der Fokus der Agenda für den bislang geplanten EU-Gipfel am 18./19. Oktober zu stark auf die Frage konzentrieren könnte, wie man auf die Zoll-Politik Donald Trumps antworten könnte, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Allerdings scheinen sich EU-Vertreter zeitlich genau in die andere Richtung bewegen zu wollen, so die Deutsche Bank AG. So solle dem Vernehmen nach bereits für den 20. September ein informeller Gipfel mit Großbritannien angedacht sein. Die Idee, sich bezüglich der Deadline hinter Donald Trump verstecken zu wollen, sei bei den Händlern offenbar nicht so gut angekommen, sodass sich der Euro gegenüber Sterling nun weit in der oberen Hälfte seiner breiten Konsolidierung zwischen 0,8790 und 0,8990 EUR/GBP (ISIN EU0009653088/ WKN 965308) befinde. (08.08.2018/ac/a/m)


© 1998 - 2018, forexcheck.de