Indizes
vom 14.11.18, 12:24
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.418
11.472
-54,71
-0,48 %
MDAX 24.138
24.097
+41,10
+0,17 %
TecDAX 2.596
2.607
-11,37
-0,44 %
SDAX 10.798
10.884
-85,65
-0,79 %
X-DAX 11.394
11.418
-24,68
-0,22 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD, fundamentales Umfeld und Marken


24.06.2015
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Marktexperten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von der Ausgangslage und den Aussichten beim Euro (EUR/USD).

Auch am Dienstag habe die EZB dem Vernehmen nach eine Aufstockung des Volumens der ELA-Notkredite der griechischen Notenbank zur Versorgung des heimischen Bankensektors mit Liquidität genehmigt. Das aufgestockte Volumen soll diesmal bei knapp 1 Mrd. Euro gelegen haben. Die kritischen Stimmen aus den Reihen einiger europäischer Staats- und Regierungschefs bezüglich der Chancen einer Einigung im Schuldenstreit in dieser Woche und die Frage, ob Griechenland die eingereichten Reformvorschläge überhaupt mit parlamentarischer (Regierungs-)Mehrheit beschließen könne, hätten den Euro gestern gegenüber dem US-Dollar unter Druck gesetzt.


Im Vorfeld des heutigen Finanzministertreffens werde Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, EZB-Chef Mario Draghi und IWF-Direktorin Christine Lagarde zusammenkommen, um einer Lösung in der Schuldenkrise näherzukommen. Unterstützungen seien für den Euro gegenwärtig zu finden bei 1,1097 und bei 1,1055 US-Dollar. Widerstände gegenüber dem US-Dollar gebe es aktuell bei 1,1470 und bei 1,1536 US-Dollar.

Lesen Sie auch die erste Einschätzung der Analysten zum Bund-Future"XXX".

Für weitere Informationen zu den Terminen nutzen Sie bitte die Verlinkung im Text. Eine ausführliche Übersicht der Daten des heutigen Tages wie auch vergangener Veröffentlichungen finden Sie im Termin-Topic.
(24.06.2015/dc/a/g)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
29.10.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: US-Wachstum weiß nicht zu überzeugen
26.10.2018, UBS
EUR/USD: Wie gewonnen, so zerronnen
24.10.2018, Nord LB
EUR/USD: Eine Menge an negativen Meldungen zu italienischen Staatsfinanzen bereits eingepreist
17.10.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Schlechte und gute Neuverschuldung
16.10.2018, Raiffeisen Bank International AG
EUR/USD: Fortgang der Brexit-Verhandlungen im Fokus

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG