Indizes
vom 20.09.18, 06:34
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.219
12.158
+61,35
+0,50 %
MDAX 26.249
26.249
-0,23
0,00 %
TecDAX 2.867
2.908
-40,60
-1,40 %
SDAX 12.216
12.238
-22,00
-0,18 %
X-DAX 12.224
12.170
+54,56
+0,45 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Devisen am Morgen, volatiler Handel beim Euro


11.05.2015
forexcheck.de

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Der Euro hat nach dem Hoch am Donnerstag bei 1,1379 US-Dollar bis auf heute Morgen 1,1134 nachgegeben.

Zum Britischen Pfund war der Euro von 0,7480 am Donnerstag bis auf 0,7230 abgestürzt. Zum Schweizer Franken schaffte der Euro den Anstieg von 1,0308 am Donnerstag bis auf 1,044 am Freitag.

Zum Japanischen Yen hat der Euro von 135,76 am Donnerstag bis auf 133,50 nachgegeben.

Die Produktion im verarbeitenden Gewerbe ist in Deutschland im März zum Vormonat preis- und saisonbereinigt um 0,5 % gefallen nach +0,2 % im Vormonat.

Die deutsche Handelsbilanz weist für März einen Überschuss in Höhe von 23,0 Mrd. Euro aus nach 19,5 Mrd. Euro (revidiert von 19,2 Mrd. Euro) im Vormonat und 16,7 Mrd. Euro ein Jahr zuvor. Aufgelaufen sind im aktuellen Jahr bereits 58,4 Mrd. Euro, verglichen mit 47,6 Mrd. Euro im Vergleichszeitraum im Vorjahr. Die Leistungsbilanz in Deutschland zeigt im März-Saldo ein Plus in Höhe von 27,9 Mrd. Euro. Im Vormonat lag der Überschuss bei 16,6 Mrd. Euro, im Vorjahr bei 22,0 Mrd. Euro. Gesamtjahr 2013 lag der Überschuss bei 60,4 Mrd. Euro, im Vorjahr zur gleichen Zeit betrug das Plus 49,5 Mrd. Euro. Die Ausfuhren sind im März zum Vorjahr um 12,4 % auf 107,5 Mrd. Euro geklettert. Im Jahr 2015 bis zum März waren es 293,2 Mrd. Euro nach noch 278,3 Mrd. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Einfuhren nach Deutschland sind gegenüber dem Vorjahres-März um 7,1 % auf 84,5 Mrd. Euro gestiegen. Im Jahr 2015 bis zum März waren es 234,8 Mrd. Euro nach noch 230,6 Mrd. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die schweizerische Jahresteuerung lag im April bei -1,1 % nach zuletzt -0,9 %. Im Monatsvergleich ist der Preisindex der Schweiz um 0,2 % gesunken.


Die schweizerische Arbeitslosenquote ist im April auf 3,4 % gefallen von 3,5 % im Vormonat. Die Zahl der Arbeitslosen lag Ende des Monats bei 141.131 und damit um 3.977 niedriger als im Vormonat. Gleichzeitig erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen um 25 auf 10.216.

Die italienische Industrieproduktion ist im März auf Jahressicht um 1,5 % gestiegen. Auf Monatssicht ergibt sich ein Anstieg um 0,4 %.

Die spanische Industrieproduktion ist im April auf Jahressicht um 4,8 % gestiegen nach zuvor +1,2 %. Auf Monatssicht ergibt sich ein Anstieg um 1,0 % nach zuvor +0,7 %.

Die Zahl der Beschäftigten (ohne Landwirtschaft) ist in den USA im April um 223.000 gestiegen. Erwartet wurde hingegen ein Anstieg um 213.000 bis 255.000 neue Arbeitsplätze. Der Vormonatsanstieg wurde von 126.000 auf nun 85.000 nach unten revidiert.

Die US-amerikanische Arbeitslosenquote liegt im April bei 5,4 %. Erwartet wurde die Quote mit 5,4 bis 5,5 % nach 5,5 % im Vormonat.

Aktuell notiert der Kurs des Euro bei 1,1166 gegenüber 1,1201 US-Dollar am vorherigen Handelstag. Weiterhin bewegt sich der Kurs des Euro gegenüber dem vorherigen Handelstag derzeit bei 0,7247 nach 0,7248 Britischen Pfund und auf 1,0414 nach 1,0433 Schweizer Franken. Gegenüber dem Japanischen Yen steht der Euro gegenwärtig bei 133,89 nach 134,16 Yen am letzten Handelstag.

Die heutigen Termine im Überblick:

• 13:00 - GB BoE Sitzungsergebnis
• 15:30 - US Auktion 3- u. 6-monatiger Bills
(11.05.2015/fx/n/m)


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG