Indizes
vom 23.05.18, 15:08
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.948
13.170
-222,23
-1,69 %
MDAX 26.679
26.989
-309,87
-1,15 %
TecDAX 2.782
2.818
-36,70
-1,30 %
SDAX 12.534
12.668
-134,42
-1,06 %
X-DAX 13.141
13.161
-19,09
-0,15 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Devisen am Morgen, EUR/USD erklimmt neue Höhen


30.04.2015
forexcheck.de

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Der Euro konnte gestern noch weiter zulegen und erreichte im Hoch 1,1172 US-Dollar. Aktuell notiert der Kurs des Euro bei 1,1153 gegenüber 1,1115 US-Dollar am vorherigen Handelstag.

Der britische GfK Verbrauchervertrauensindex für März notiert bei 4 und damit um 3 Punkte höher als im Vormonat.

Der spanische Einzelhandelsumsatz ist im März zum Vormonat unverändert geblieben nach zuvor -0,8 %. Auf Jahresbasis ist der Umsatz um 3,7 % geklettert nach zuvor +2,5 %.

Der italienische Geschäftsklimaindex ist im April auf 102,1 gefallen von 103,0 im Monat zuvor. Der Index zum italienischen Verbrauchervertrauen notiert im April bei 108,2 nach 110,7.

Die Geldmenge M3 in der Eurozone ist im März-Jahresvergleich um 4,6 % gestiegen nach zuvor 4,0 %. Das Dreimonatsmittel des M3-Wachstums liegt bei 4,1 %. Die Geldmenge M1 ist im Berichtsmonat im Vergleich zum Vorjahr um 10,0 % geklettert nach +9,1 % im Vormonat. Der Durchschnitt der letzten drei Monate liegt hier bei 9,3 %. Die Kreditvergabe im privaten Sektor ist gleichzeitig gegenüber dem Vorjahr um 0,1 % gestiegen nach einem 0,1 %-Abfall im Monat zuvor. Mit der aktuellen Veröffentlichung liegt das Dreimonatsmittel bei -0,1 %.

Der Gesamtindex zur europäischen Geschäfts- und Verbraucherstimmung für die Euro-Zone notiert im April bei 103,7 nach zuvor 103,9. Das Industrievertrauen liegt im Berichtsmonat bei -3,2 nach zuvor noch -2,9. Das Verbrauchervertrauen notiert zur gleichen Zeit bei -4,6 nach -3,7 im Vormonat. Der Gesamtindex für alle EU Mitgliedsstaaten notiert im Berichtsmonat bei 106,4 nach zuvor 106,1. Das Industrievertrauen liegt zur selben Zeit bei -3,0 nach zuletzt -2,7, während das Verbrauchervertrauen bei -2,2 notiert, nach -1,8 im Monat zuvor.

Der Geschäftsklimaindex für die Eurozone notiert im April bei 0,32. Im Vormonat hatte der Geschäftsklimaindex bei 0,23 gelegen.


Das US-amerikanische Bruttoinlandsprodukt ist nach erster offizieller Schätzung im ersten Quartal um 0,2 % gestiegen. Erwartet wurde ein Anstieg im Bereich von 0,4 bis 1,1 %. Im Quartal zuvor hatte das Wachstum bei 2,2 % gelegen. Der Chain Deflator hat um 0,1 % nachgegeben. Gerechnet wurde mit einem Plus von 0.5 % nach 0.1 % im Vorquartal.

Der US-amerikanische Index zu den anstehenden Hausverkäufen ist im März um 1,1 % gestiegen. Erwartet worden war ein Anstieg um 1,0 bis 1,6 %. Im Vormonat war der Index um 3,6 % gestiegen (revidiert von +3,1 %).

Der Offenmarktausschuss der Fed belässt die Zinsen unverändert bei 0,25 %.

Der deutsche Einzelhandelsumsatz ist im März gegenüber dem Vorjahr nominal um 3,2 % gestiegen nach zuvor +2,5 %,real war ein Anstieg um 3,5 % zu verzeichnen, nach zuletzt +3,3 %. Im kalender- und saisonbereinigten Vergleich zum Vormonat ist der Umsatz des Einzelhandels um nominal 1,8 % gesunken nach zuletzt noch +0,2 %, real um 2,3 % zurückgegangen nach -0,1 % im Vormonat.

Das spanische Bruttoinlandsprodukt ist im ersten Quartal zum Vorquartal um 0,9 % gestiegen nach 0,7 % im Quartal zuvor. Auf Jahressicht hat das Wachstum um 2,6 % zugelegt nach zuletzt 2,0 %.

Der britische Hauspreisindex steigt im April im Vergleich zum Vorjahr um 5,2 %. Zum Vormonat ging der Index um 1 % nach oben.

Die heutigen Termine im Überblick:

• 09:55 - DE Arbeitsmarktdaten April
• 10:00 - IT Erzeugerpreise März
• 11:00 - EU Vorabschätzung Inflation Eurozone April
• 11:00 - EU Arbeitslosigkeit März
• 11:30 - CH KOF Konjunkturbarometer April
• 14:30 - US Persönliche Einkommen März
• 14:30 - US Arbeitskosten 1. Quartal
• 14:30 - US Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
• 14:30 - CA BIP Februar
• 15:45 - US Einkaufsmanagerindex Chicago April
• 16:30 - US EIA Erdgasbericht (Woche)
(30.04.2015/fx/n/m)


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
18.05.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Rückzieher überzeugt nicht
17.05.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Der Ruf nach Schuldenerlass
16.05.2018, DekaBank
EUR/USD: Rückkehr des US-Dollar
16.05.2018, Oberbank
EUR/USD im freien Fall
16.05.2018, Postbank Research
Devisenmarkt: Spürbare Aufwertung des US-Dollars

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG