Indizes
vom 31.05.20, 00:29
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.587
11.788
-201,62
-1,71 %
MDAX 25.396
25.608
-211,82
-0,83 %
TecDAX 3.186
3.169
+17,02
+0,54 %
SDAX 11.350
11.535
-184,83
-1,60 %
X-DAX 11.688
11.692
-4,43
-0,04 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Euro: Potenzial begrenzt


13.05.2020
Helaba

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Die US-Verbraucherpreise wiesen gestern auf den schwachen Inflationsdruck hin, so die Analysten der Helaba.

Dafür verantwortlich seien die Auswirkungen der Covid-19-Ausbreitung und insbesondere die niedrigen Ölpreise. In diesem Zusammenhang sei zu erwähnen, dass die Sorgen vor einer zweiten Corona-Welle mit wieder steigenden Neuinfektionen in den letzten Tagen größer geworden seien. Die erhöhte Risikoaversion spreche für ein begrenztes Aufwärtspotenzial des Euros.

Zusätzlich stelle die Charttechnik einen Belastungsfaktor für den Euro dar. Eine erste Haltemarke würden die Analysten bei 1,0765 lokalisieren. Darunter würden Verluste bis 1,0725 oder sogar bis 1,0635 drohen. Auf einen ersten Widerstand treffe der Euro an der Marke bei 1,0885. Darüber sei eine Hürde bei 1,0925 zu finden. Die Trading-Range bei EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) liege zwischen 1,0725 und 1,0925. (13.05.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
29.05.2020, Helaba
EUR-CNY / USD-CNY: Technische Indikatoren deuten auf weitere Kurschancen hin
29.05.2020, Helaba
Euro: Warten auf Impulse
29.05.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD: Kerzen machen Mut - Chartanalyse
29.05.2020, UBS
EUR/USD: Trendwechsel?
27.05.2020, Helaba
Euro: Gefahr noch nicht gebannt

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG