Indizes
vom 31.05.20, 00:37
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.587
11.788
-201,62
-1,71 %
MDAX 25.396
25.608
-211,82
-0,83 %
TecDAX 3.186
3.169
+17,02
+0,54 %
SDAX 11.350
11.535
-184,83
-1,60 %
X-DAX 11.688
11.692
-4,43
-0,04 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/SEK: Abwärtsbewegung fortgesetzt


11.05.2020
Helaba

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Im Gegensatz zu Deutschland und vielen anderen Ländern verzichtete Schweden bisher auf Ausgangsbeschränkungen als Maßnahme, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, so die Analysten der Helaba.

Stattdessen habe das skandinavische Land auf die Vernunft der Bürger gesetzt. Obwohl das öffentliche Leben in Schweden nicht heruntergefahren worden sei, hinterlasse COVID-19 seine Spuren in den realwirtschaftlichen Daten. So sei im März der Konsum der Haushalte um 3,1% gegenüber dem Vorjahr so stark wie seit Anfang 2009 nicht mehr gesunken. Auch bei den Einkaufsmanagerindices im Dienstleistungssektor (39,0 Punkte) und Verarbeitenden Gewerbe (36,7 Punkte) würden sich die Belastungen zeigen, sodass die Wirtschaft sich wohl der globalen Eintrübung nicht entziehen werde.

Die Riksbank habe von größeren Leitzinssenkungen bisher abgesehen, sodass der Renditevorteil gegenüber dem Euro nur leicht zurückgegangen sei. Der Euro habe die Ende März eingeleitete Abwärtsbewegung gegenüber der Schwedischen Krone (SEK) fortgesetzt und im Tagestief bei 10,58 SEK notiert. Die nächsten Unterstützungen würden die Analysten um 10,53 und bei 10,47 lokalisieren. Hürden lägen bei 10,63 und bei 10,71. (11.05.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG