Indizes
vom 26.11.20, 13:34
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.284
13.290
-5,37
-0,04 %
MDAX 29.076
29.029
+46,48
+0,16 %
TecDAX 3.078
3.050
+28,08
+0,92 %
SDAX 13.688
13.700
-12,75
-0,09 %
X-DAX 13.317
13.304
+13,67
+0,10 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Euro: Zweifel an nachhaltigen Gewinnen


11.05.2020
Helaba

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Der US-Arbeitsmarktbericht führte am Freitag nicht zu nennenswerten Impulsen, so die Analysten der Helaba.

Zwar habe sich der Euro oberhalb der Marke von 1,08 USD gehalten, die Indikatoren im Tageschart würden jedoch mehrheitlich für eine Fortsetzung der Euro-Schwäche sprechen, die Anfang letzter Woche zu beobachten gewesen sei. Sollte der Euro wieder unter die Marke von 1,08 sinken, würden Verluste bis zum markanten Tief vom 24. April bei 1,0725 oder sogar bis zum Jahrestief bei 1,0635 drohen. Einen ersten Widerstand würden die Analysten an der 21-Tagelinie bei 1,0869 ausmachen. Darüber liege eine Hürde bei 1,0925. Die Trading-Range bei EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) liege zwischen 1,0780 und 1,0925. (11.05.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
24.11.2020, Raiffeisen Bank International AG
EUR/USD: 1,18 zum Ende des Jahres erwartet
20.11.2020, UBS
EUR/USD: Über 10er-EMA weiter ansteigend
13.11.2020, UBS
EUR/USD: 50er EMA im Fokus
09.11.2020, Oberbank
EUR/USD: Der US-Wahlkrimi zu Ende
03.11.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD (Tageschart): Ein schmaler Grat - Chartanalyse

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG