Indizes
vom 18.02.20, 07:30
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.784
13.744
+39,68
+0,29 %
MDAX 29.316
29.215
+101,46
+0,35 %
TecDAX 3.261
3.265
-3,83
-0,12 %
SDAX 13.067
13.006
+60,65
+0,47 %
X-DAX 13.783
13.754
+28,65
+0,21 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

USD-Index (Wochenchart): Vor dreistelligen Notierungen? Chartanalyse


11.02.2020
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.forexcheck.de) - Wir hatten uns skeptisch gegenüber dem Euro geäußert, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Der jüngste Schwächeanfall der europäischen Einheitswährung im Vergleich zum US-Dollar habe Spuren hinterlassen. So werde ein Wiedersehen mit dem 2019er-Tief bei 1,0877 USD immer wahrscheinlicher. Hilfreich sei in diesem Kontext auch die Analyse des USD-Index, welcher die Entwicklung des Greenbacks in Relation zu den wichtigsten Währungen (EUR, GBP, JPY, CHF, CAD und SEK) abbilde. Zunächst einmal habe die 200-Wochen-Linie (akt. bei 96 Punkten) dem USD-Index in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Halt gegeben. So auch zuletzt: Mit einem dynamischen weißen Block - gleichzeitig ein "bullish engulfing" - sei in der abgelaufenen Woche das Absetzen von der angeführten Glättungslinie gelungen. Auf der Indikatorenseite gehe diese Entwicklung mit synchronen Einstiegssignalen des MACD und des Aroon einher. Ein neuer Trendimpuls werde zudem durch den extrem geringen Abstand der Bollinger Bänder begünstigt. In der Konsequenz würden die Analysten wieder dreistellige Notierungen für wahrscheinlich halten. Perspektivisch dürfte sogar das Mehrjahreshoch vom Januar 2017 bei 104 Punkten in den Fokus rücken. (11.02.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG