Indizes
vom 04.04.20, 12:30
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 9.526
9.571
-45,05
-0,47 %
MDAX 20.346
20.488
-142,48
-0,70 %
TecDAX 2.562
2.563
-1,44
-0,06 %
SDAX 8.969
9.031
-62,19
-0,69 %
X-DAX 9.528
9.630
-102,13
-1,06 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD (Tageschart): Euro bleibt unter Druck - Chartanalyse


07.02.2020
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.forexcheck.de) - Da der jüngste Verlaufstief des Währungspaars EUR/USD bei 1,0980 gestern unterschritten wurde, erfährt unser Basisszenario eines skeptischen Blicks auf die europäische Einheitswährung zum wiederholten Mal eine Bestätigung, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Übergeordnet würden das Scheitern an der 200-Tage-Linie (akt. bei 1,1122 USD), die zuletzt vervollständigte Schulter-Kopf-Schulter-Formation sowie der Bruch des ehemaligen Erholungstrends seit Herbst vergangenen Jahres (akt. bei 1,1099 USD) belasten. Aufgrund der erneuten negativen Weichenstellung werde ein Ausloten des 2019er-Tiefs bei 1,0877 USD immer wahrscheinlicher, zumal auch der trendfolgende MACD jüngst an seiner Signallinie gescheitert sei und sofort wieder nach unten abgedreht habe. Ein solches "bullish failure" ziehe oftmals einen weiteren Baisseimpuls nach sich. Begünstigt werde dieser durch den Faktor "Saisonalität". Während das US-Wahljahr generell für EUR-Gegenwind sorge, möchten die Analysten den Zeitraum Anfang Februar bis Anfang Mai mit einem stabilen, gleichmäßigen USD-Aufwärtstrend gesondert hervorheben. Ihr Stop-Loss für bestehende wie neue EUR-Shortpositionen verbleibe knapp oberhalb der o. g. langfristigen Glättung. (07.02.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
03.04.2020, UBS
EUR/USD: Weiter fallende Notierungen erwartet
31.03.2020, Helaba
US-Dollar: Aufwertungspotenzial beschränkt?
30.03.2020, Helaba
Euro zum US-Dollar im Vorteil
27.03.2020, Hamburg Commercial Bank
EUR/USD: Unter normalen Umständen sollte der Dollar weiter an Boden verlieren
27.03.2020, Helaba
Euro: Erholung dank Dollarschwäche

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG