Indizes
vom 18.02.20, 08:50
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.673
13.751
-78,89
-0,57 %
MDAX 29.120
29.328
-208,07
-0,71 %
TecDAX 3.236
3.262
-26,66
-0,82 %
SDAX 13.067
13.006
+60,65
+0,47 %
X-DAX 13.666
13.783
-116,67
-0,85 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

USD/JPY: Kann die Marke von 110,50/55 in Angriff genommen werden?


07.02.2020
Hamburg Commercial Bank

Hamburg (www.forexcheck.de) - In USD/JPY (ISIN XC0009659910/ WKN 965991) ist eindeutig das Gegenstück zu EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) zu sehen, so Christian Eggers, Senior FX Trader bei der Hamburg Commercial Bank.

Auch wenn die Analysten der Hamburg Commercial Bank in einer früheren Ausgabe darauf hingewiesen hätten, dass der Japanische Yen in seiner Funktion als "Sicherer Hafen" abnehmende Bedeutung erfahre, sei diese Rolle aber noch lange nicht aufgegeben.

Frappierend sei aber auch dieses Mal die eingeschränkte Ausprägung, was sich zudem charttechnisch unwahrscheinlich sauber belegen lasse. Am Retracement-Level von 108,28 habe nämlich ziemlich genau schon der Save-Haven-Zufluss in den Yen geendet. Unterstützt von überraschend starken Wirtschaftsdaten aus den USA habe sich die Gegenbewegung in Form eines V im Gefühl rückkehrenden Risiko-Appetits entwickelt, was sich auch in der Rückkehr des S&P 500-Aktienindex an seine historischen Höchststände von Mitte Januar ausdrücke. Sollte der US-Arbeitsmarktbericht den Appetit weiter nähren, dann könnte sogar die Marke von 110,50/55 in Angriff genommen werden. (Ausgabe vom 06.02.2020) (07.02.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
17.02.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD (Wochenchart): Neuer Euro-Abwärtstrend? Chartanalyse
14.02.2020, Helaba
Euro: Unter Druck
14.02.2020, UBS
EUR/USD auf Talfahrt
12.02.2020, Nord LB
Dollar-Stärke trifft Euro-Schwäche
12.02.2020, Oberbank
EUR/USD Bodenbildung?

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG