Indizes
vom 18.02.20, 08:31
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.674
13.751
-77,15
-0,56 %
MDAX 29.137
29.328
-191,11
-0,65 %
TecDAX 3.236
3.262
-26,20
-0,80 %
SDAX 13.067
13.006
+60,65
+0,47 %
X-DAX 13.663
13.783
-120,17
-0,87 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

USD/CNH: Auf den Renminbi wird aller Voraussicht nach noch einmal Druck kommen


07.02.2020
Hamburg Commercial Bank

Hamburg (www.forexcheck.de) - Bereits im letzten Wochenbarometer haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass der Yuan gar nicht die stärkste Abwertung im Zuge der Ausbreitung des Virus' erfahren hat, so Christian Eggers, Senior FX Trader bei der Hamburg Commercial Bank.

Tatsächlich seien noch nicht einmal 2,5% erreicht und USD/CNH (Offshore-Renminbi) habe inzwischen noch vor der charttechnischen Marke von 7,0300 wieder gedreht worden.

Die massive Injektion von Liquidität durch die People's Bank of China habe klargemacht, dass man von offizieller Seite willens und in der Lage sei, sich allen Unbilden, die auf das Wachstum drücken würden, entgegenzustellen. Wie groß sich das Ausmaß darstelle, werde man nun frühestens mit den Wirtschaftsdaten im März sehen. Auf den Renminbi werde dann aller Voraussicht nach noch einmal Druck kommen. Längerfristig müsse sich dann entscheiden, ob der Markt darüber hinwegsehen könne und Vertrauen in ein Gegensteuern der Autoritäten behalte. Auf Sicht müsse also die Marke von 7,0300 CNH pro USD im Auge behalten werden. (Ausgabe vom 06.02.2020) (07.02.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG