Indizes
vom 07.12.19, 09:44
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.167
13.055
+111,78
+0,86 %
MDAX 27.344
27.152
+192,33
+0,71 %
TecDAX 3.055
3.037
+17,84
+0,59 %
SDAX 12.270
12.182
+87,49
+0,72 %
X-DAX 13.178
13.077
+100,94
+0,77 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/CHF: Schweizer Franken steht im Einfluss von zwei wesentlichen Faktoren


03.12.2019
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.forexcheck.de) - Der Schweizer Franken steht im Einfluss von zwei wesentlichen Faktoren: der Risikoaversion und der Zinsentwicklungen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Das Thema Risiko sei im abgelaufenen Jahr das Beherrschende für den Franken gewesen, namentlich Brexit und Handelskonflikt. Aktuell sei eine Eskalation in beiden Fällen ausgepreist, das erkläre auch das relativ enge Schwankungsband um die 1,10 Franken je EUR. Das bedeute aber nicht, dass man nicht im kommenden Jahr wieder ein neuerliches Hochflackern dieser Themen sehe. Was die Zinsentwicklung anbelange, dürfte mit dem geänderten EUR-Zinsszenario der Analysten der Raiffeisen Bank International AG (keine Absenkung der Einlagezinsen im nächsten Jahr) auch der Druck von den Schweizer Währungshütern genommen sein. Zudem dürften allfällige Währungsinterventionen ausreichen, um den Schweizer Franken wenn notwendig zu stabilisieren. Der Ausblick für das nächste Jahr: unveränderte Leizinsen in der Schweiz und ein - vor allem in der zweiten Jahreshälfte - leicht schwächerer Franken. Längerfristig sei der Franken jedenfalls eine Aufwertungswährung. (03.12.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG