Indizes
vom 08.12.19, 15:26
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.167
13.055
+111,78
+0,86 %
MDAX 27.344
27.152
+192,33
+0,71 %
TecDAX 3.055
3.037
+17,84
+0,59 %
SDAX 12.270
12.182
+87,49
+0,72 %
X-DAX 13.178
13.077
+100,94
+0,77 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/SEK: Abwertung fortgesetzt


29.11.2019
Helaba

Frankfurt (www.forexcheck.de) - Die schwedische Wirtschaft überzeugt mit freundlichen Wirtschaftsdaten, so die Analysten der Helaba.

So sei der Einzelhandelsumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 3,3% gestiegen (Konsens: +3,1% VJ) und das Produzentenvertrauen habe sich ebenfalls verbessert. Lediglich die Stimmung unter den Konsumenten habe sich etwas eingetrübt. Die Daten seien bei den Finanzmarktteilnehmern nicht unbeachtet geblieben und der Euro habe bei 10,51 SEK das niedrigste Niveau seit Juli dieses Jahres markiert. In technischer Hinsicht könnte sich die Abwertung gegenüber der nordischen Währung fortsetzen. So sei der Abwärtstrend von Mitte Oktober intakt und die Indikatoren wie MACD und Stochastic seien nach unten gerichtet.

Zudem liege das Kursmomentum im negativen Bereich und der DMI liefere ein Verkaufssignal bei steigendem ADX. Erste Haltemarke für den Euro lokalisiere man im Bereich 10,49 SEK. Darunter könnten Verluste bis in die Zone 10,38/41 folgen. Einen ersten Widerstand lokalisiere man an der Oktober-Trendlinie bei 10,66. Darüber seien Hürden bei 10,75 und 10,82 zu finden. (29.11.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG