Indizes
vom 08.12.19, 13:46
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.167
13.055
+111,78
+0,86 %
MDAX 27.344
27.152
+192,33
+0,71 %
TecDAX 3.055
3.037
+17,84
+0,59 %
SDAX 12.270
12.182
+87,49
+0,72 %
X-DAX 13.178
13.077
+100,94
+0,77 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Euro gegenüber wichtigsten Währungen vornehmlich schwächer


28.11.2019
Postbank Research

Bonn (www.forexcheck.de) - Zur Wochenmitte präsentierte sich der Euro gegenüber den wichtigsten Währungen vornehmlich schwächer, so die Analysten von Postbank Research.

Nach einem überwiegend impulslosen frühen Handel hätten am Nachmittag neue US-Daten mehr Bewegung am Devisenmarkt gebracht. Ursächlich gewesen seien vor allem die überraschend von 1,9% auf 2,1% korrigierte Wachstumsrate für das US-BIP im 3. Quartal sowie die Oktober-Auftragsdaten für die Industrie. Der US-Dollar habe profitiert und der Euro habe die bisherige Unterstützung bei 1,10 USD getestet, habe diese jedoch nicht nachhaltig nach unten durchbrochen und sei auf exakt diesem Niveau aus dem Handel gegangen (-0,1% zum Vortag). Zum Schweizer Franken habe der Euro ebenfalls leichte Kursverluste auf 1,0988 CHF (-0,1%) verbucht. Im Vergleich zum britischen Pfund seien die Abschläge für die Gemeinschaftswährung mit 0,4% auf 0,8542 GBP deutlicher ausgefallen. Lediglich gegenüber dem japanischen Yen habe sich der Euro geringfügig auf 120,31 JPY (+0,1%) befestigen können. (28.11.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG