Indizes
vom 07.12.19, 09:50
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.167
13.055
+111,78
+0,86 %
MDAX 27.344
27.152
+192,33
+0,71 %
TecDAX 3.055
3.037
+17,84
+0,59 %
SDAX 12.270
12.182
+87,49
+0,72 %
X-DAX 13.178
13.077
+100,94
+0,77 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/JPY in engen Spannen


28.11.2019
Helaba

Frankfurt (www.forexcheck.de) - Da es bezüglich des Handelskonflikts kaum Neuigkeiten gibt, handelt der Euro zum Japanischen Yen in engen Spannen, so die Analysten der Helaba.

Dabei sei es zur Ausbildung einer Dreiecksformation gekommen. Die seit Anfang September bestehende Unterstützungslinie des Aufwärtstrends verlaufe bei 118,99. Knapp darüber verlaufe die 55-Tagelinie bei 119,62, sodass sich hier eine wichtige Unterstützungszone ergebe. Die Widerstandslinie, die ihren Ursprung Anfang November habe, verlaufe heute bei 120,33 und damit im Bereich der 21-Tagelinie. Sie habe zuletzt überwunden werden können. Weitere Hürden seien bei 120,68 und bei 121,46 zu finden. Nicht zu vergessen sei die 200-Tagelinie bei 121,69.

Das konjunkturelle Umfeld in Japan biete derzeit wenig Erfreuliches. Der Einzelhandelsumsatz sei im Oktober deutlich gesunken, der Preisdruck sei gering und Frühindikatoren würden auf eine unverändert geringe wirtschaftliche Dynamik schließen lassen. Dennoch hätten Vertreter der Bank von Japan jüngst erkennen lassen, dass kein akuter Handlungsdruck bestehe, den monetären Expansionsgrad noch zu erhöhen. (28.11.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG