Indizes
vom 05.08.20, 08:42
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.675
12.626
+48,59
+0,38 %
MDAX 26.690
26.608
+82,36
+0,31 %
TecDAX 3.034
3.026
+7,87
+0,26 %
SDAX 11.937
11.893
+44,08
+0,37 %
X-DAX 12.658
12.627
+31,34
+0,25 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Pfund profitierte vom Brexit-Aufschub


29.10.2019
Oberbank

Linz (www.forexcheck.de) - Die Europäische Union hat Großbritannien einen neuerlichen Aufschub (Brexit Flextension) zum Austritt bis 31. Januar 2020 gewährt, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Damit hätten die Briten die Möglichkeit, auch schon früher aus der EU auszutreten. Dafür müssten sie einen Kommissar nominieren und sich "konstruktiv und verantwortungsvoll" verhalten. Ursprünglich sei der Austrittstermin per Ende März 2019 vorgesehen, aber inzwischen schon zweimal verschoben worden. Der nächste Schritt im Brexit Poker, der Neuwahlantrag, sei gestern überraschend abgelehnt worden. Jetzt bleibe noch die Möglichkeit, mit einem Gesetzesantrag die Wahl (am 09.12.2019) zu bestimmen. Dafür sei nur eine einfache Mehrheit notwendig.

Vom Brexit-Aufschub habe das Pfund profitiert. Habe EUR/GBP (ISIN EU0009653088/ WKN 965308) Mitte Oktober noch bei Werten knapp über 0,9000 gestanden, so sei der Kurs bis 0,8580 gefallen und halte sich seitdem zwischen 0,8600 und 0,8650. Charttechnisch wäre sogar noch Platz bis 0,8500, solange der EUR/GBP Kurs unter 0,8690 notiere. Das Risiko wieder auf 0,90 zurückzufallen sollte aber nicht außer Acht gelassen werden. (29.10.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
27.07.2020, Oberbank
EUR/GBP: Brexit - Chancen auf ein Handelsabkommen schwinden
22.07.2020, Oberbank
EUR/GBP: Brüssel von einem Gipfel zum nächsten: Nach Corona jetzt Brexit
15.07.2020, Oberbank
EUR/GBP: Trübe Aussichten für das Britische Pfund
01.07.2020, Hamburg Commercial Bank
EUR/GBP: Britisches Pfund dem Brexit unterworfen
23.06.2020, Raiffeisen Bank International AG
EUR/GBP dürfte in einem Band von 0,85 bis 0,90 notieren

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG