Indizes
vom 06.06.20, 09:26
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.848
12.431
+417,12
+3,36 %
MDAX 27.200
26.760
+439,34
+1,64 %
TecDAX 3.251
3.247
+4,31
+0,13 %
SDAX 12.197
11.983
+213,49
+1,78 %
X-DAX 12.765
12.411
+354,32
+2,85 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Euro: Oktober-Trendlinie unterschritten


28.10.2019
Helaba

Frankfurt (www.forexcheck.de) - Der Euro hat sich zum Wochenschluss abgeschwächt, so die Analysten der Helaba.

Selbst der Anstieg der ifo-Erwartungskomponente habe nicht für eine Stabilisierung sorgen können. Das Chartbild habe sich eingetrübt, denn die im Oktober begonnene Aufwärtstrendlinie bei 1,1093 sei unterschritten worden. Die Stochastik sei zudem im überkauften Bereich unter seine Signallinie gesunken und MACD und Kursmomentum hätten an Schwung verloren. Unterhalb der Trendlinie würden die Analysten die nächsten Haltemarken bei 1,1036/41 lokalisieren. Hier würden heute die 21- und 55-Tagelinien verlaufen. Darunter biete das 61,8%-Retracement der Oktober-Aufwärtsbewegung bei 1,0992 weiteren Halt. Hürden lägen bei 1,1128 (100-Tagelinie) und bei 1,1179. Die Trading-Range bei EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) liege zwischen 1,1040 und 1,1130. (28.10.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
03.06.2020, Helaba
Euro: Alle Hürden überwunden
02.06.2020, Helaba
Euro: Zeitweiser Ausbruch
29.05.2020, Helaba
EUR-CNY / USD-CNY: Technische Indikatoren deuten auf weitere Kurschancen hin
29.05.2020, Helaba
Euro: Warten auf Impulse
29.05.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD: Kerzen machen Mut - Chartanalyse

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG