Indizes
vom 15.09.19, 16:32
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.469
12.410
+58,28
+0,47 %
MDAX 26.258
26.183
+74,99
+0,29 %
TecDAX 2.872
2.868
+3,83
+0,13 %
SDAX 11.314
11.183
+131,02
+1,17 %
X-DAX 12.457
12.424
+33,45
+0,27 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Euro: Warten auf die EZB


10.09.2019
Helaba

Frankfurt (www.forexcheck.de) - Der Euro handelt in einer vergleichsweise engen Spanne und daran dürfte sich mangels wichtiger Datenveröffentlichungen kaum etwas ändern, so die Analysten der Helaba.

Zudem würden sich Marktteilnehmer im Vorfeld der EZB-Ratssitzung am Donnerstag mit Positionierungen zurückhalten. Fraglich sei, ob die EZB die Markterwartungen erfüllen und den Euro nachhaltig unter Druck setzen werde, denn nicht alle Währungshüter könnten sich für ein umfassendes Maßnahmenpaket erwärmen. Das technische Bild sei zudem uneinheitlich. Während technische Indikatoren nach oben drehen würden und der MACD nun ein Kaufsignal generiere, sei der Abwärtstrend intakt. Die Widerstandslinie verlaufe heute bei 1,1135. Zuvor seien Hürden um 1,1075 (u.a. 21-Tagelinie) und 1,1110 zu finden. Unterstützungen würden die Analysten bei 1,1016, 1,0967 und 1,0920/24 lokalisieren. Die Trading-Range bei EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) liege zwischen 1,0970 und 1,1085. (10.09.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
13.09.2019, Helaba
Euro: Draghi sorgt für Volatilität
12.09.2019, Helaba
Euro: Tag der Entscheidung
11.09.2019, Helaba
Euro: Konsolidierung im Vorfeld der EZB-Sitzung
06.09.2019, Helaba
Euro: Skepsis bezüglich nachhaltiger Erholung

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG