Indizes
vom 19.01.20, 02:25
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.526
13.429
+96,70
+0,72 %
MDAX 28.670
28.470
+199,26
+0,70 %
TecDAX 3.153
3.130
+22,93
+0,73 %
SDAX 12.542
12.490
+52,69
+0,42 %
X-DAX 13.532
13.462
+70,40
+0,52 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Euro: Ausblick trotz Erholung getrübt


05.09.2019
Helaba

Frankfurt (www.forexcheck.de) - Der Euro profitierte gestern von insgesamt stabilen Service-PMIs in Europa sowie einer möglichen Verlängerung des "Brexit" und eroberte die Marke von 1,10 US-Dollar zurück, so die Analysten der Helaba.

Die wirtschaftlichen Sorgen in der Eurozone würden jedoch bestehen bleiben, worauf die heutigen Industrieaufträge Deutschlands hinweisen sollten. Der Euro dürfte gegenüber dem US-Dollar somit in der Defensive bleiben. Dafür spreche auch das getrübte Bild im Tageschart. So sei der MACD weiter gen Süden gerichtet und der ADX steige, bei bestehendem Verkaufssignal des DMI, an. Auch die Stochastik liefere bislang kein Signal, um auf weitere Kursgewinne zu setzen. Mit einem nachhaltigen Anstieg sollte somit erst oberhalb der Abwärtstrendlinie von Juli gerechnet werden. Diese verlaufe heute bei 1,1146. Zuvor müsse der Euro sich jedoch im Bereich 1,1052/60 und an der 21-Tagelinie bei 1,1091 beweisen. Haltemarken würden die Analysten bei 1,0958 und am jüngst markierten Jahrestief bei 1,0926 lokalisieren. Die Trading-Range bei EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) liege zwischen 1,0920 und 1,1060. (05.09.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
17.01.2020, Helaba
Euro ohne Anstiegspotenzial
17.01.2020, XTB
EUR/USD erneut unter Druck
17.01.2020, UBS
EUR/USD: Richtungswechsel im unteren Trendkanalbereich?
17.01.2020, Oberbank
EUR/USD: US-Konjunkturdaten im Fokus
16.01.2020, Oberbank
EUR/USD: Teilabkommen zwischen Amerika und China unterzeichnet

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG