Indizes
vom 20.10.19, 18:21
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.634
12.655
-21,35
-0,17 %
MDAX 26.000
26.104
-104,01
-0,40 %
TecDAX 2.778
2.801
-22,72
-0,81 %
SDAX 11.282
11.362
-79,09
-0,70 %
X-DAX 12.661
12.650
+10,62
+0,08 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/GBP: Britisches Pfund wird von der "Brexit"-Unsicherheit belastet


10.07.2019
Helaba

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Ende Oktober soll das Vereinigte Königreich aus der EU austreten und noch immer ist nicht klar, wie der "Brexit" vollzogen wird, so die Analysten der Helaba.

Boris Johnson, der notfalls ohne Abkommen aus der EU austreten wolle, bleibe nach dem gestrigen TV-Duell mit Jeremy Hunt Favorit auf das Amt des Premierministers. Das Britische Pfund werde von der "Brexit"-Unsicherheit belastet und so habe der Euro bei 0,9002 GBP den höchsten Stand seit sechs Monaten markiert. Die Indikatoren würden die Aufwärtsbewegung des Euros untermauern.

So stehe der DMI im Kauf und werde von einem hohen ADX begleitet. Gebremst werde der Optimismus etwas durch die negative Divergenz des MACD. Eine erste Haltemarke würden die Analysten an der Aufwärtstrendlinie lokalisieren, die ihren Ursprung Ende Mai habe und heute bei 0,8949 verlaufe. Die 21-Tagelinie verlaufe bei 0,8941. Als Hürden würden die Analysten den Bereich 0,9051/55 und das Jahreshoch bei 0,9109 sehen, das am 3. Januar markiert worden sei. (10.07.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG