Indizes
vom 24.01.19, 03:59
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.072
11.090
-18,57
-0,17 %
MDAX 23.419
23.323
+95,93
+0,41 %
TecDAX 2.593
2.577
+15,58
+0,60 %
SDAX 10.398
10.334
+64,22
+0,62 %
X-DAX 11.052
11.039
+12,89
+0,12 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD-Kurs dürfte 2019 deutlich steigen


11.01.2019
Helaba

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Der Euro-US-Dollar-Kurs stieg über 1,15, so die Analysten der Helaba.

Sorgen um das USWachstum hätten den US-Renditevorteil schrumpfen lassen. Die FED dürfte im Jahresverlauf - wenn auch noch nicht gleich - ihren Zinserhöhungskurs beenden. Daher werde wohl der US-Renditevorteil weiter zurückgehen, zumal die EZB ihre Zinswende einleiten werde. Auch die Trump-Politik werde den Greenback 2019 wohl per saldo belasten. Kurzfristig leide der Euro unter politischen Problemen wie dem Brexit und Italien. Nach einer Seitwärtsbewegung dürfte der Euro-US-Dollar-Kurs 2019 deutlich steigen. (11.01.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
23.01.2019, Nord LB
EUR/USD: Brexit und EZB im Fokus
22.01.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD (Wochenchart): Schlüsselhaltezone unter Druck - Chartanalyse
11.01.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD (Wochenchart): Risiko - "bearishe" Flagge bzw. SKS-Formation - Chartanalyse
11.01.2019, UBS
EUR/USD: Ist das die Trendwende?

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG