Indizes
vom 26.06.19, 05:39
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.228
12.275
-46,13
-0,38 %
MDAX 25.445
25.470
-24,99
-0,10 %
TecDAX 2.840
2.852
-12,59
-0,44 %
SDAX 11.149
11.149
-0,08
0,00 %
X-DAX 12.190
12.261
-71,13
-0,58 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/RUB: Die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine steigen


29.11.2018
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Im Asowschen Meer, einem Nebenmeer des Schwarzen Meers, kam es am Sonntag zu einer starken Zunahme der Spannungen zwischen Russland und der Ukraine, da russische Streitkräfte drei ukrainische Militärschiffe auf deren Weg zum ukrainischen Hafen Mariupol bei der Durchfahrt unter der neu errichteten Brücke bei Kertsch, die die Halbinsel Krim mit dem russischen Festland verbindet, aufhielten und betraten, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG im Kommentar zu EUR/RUB (ISIN EU0001458346/ WKN 145834).

Westliche Akteure wie die NATO und die EU hätten eine Deeskalation gefordert und Russland insbesondere um Einhaltung der freien Schifffahrt im Asowschen Meer gebeten. Neben der Frage, wie sich dieser Sicherheitskonflikt entwickeln werde, gebe es auch Auswirkungen für die ukrainische Innenpolitik. Darüber hinaus könnte die jüngste Eskalationsrunde auch als erstes Zeichen für den Beginn der Wahlkampagne interpretiert werden. Ferner zeige die jüngste Eskalation, dass die Wahlkampagne in der Ukraine eine weitere Polarisierung und Konflikteskalation bringen könnte. (Ausgabe 25/2018) (29.11.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
19.03.2019, Oberbank
EUR/RUB - Produktionsdaten überraschten positiv
06.03.2018, Raiffeisen Bank International AG
Langsameres Tempo der Interventionen kann dem Russischer Rubel zugutekommen

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG