Indizes
vom 23.03.19, 03:33
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.364
11.550
-185,79
-1,61 %
MDAX 24.711
25.121
-410,09
-1,63 %
TecDAX 2.642
2.674
-32,67
-1,22 %
SDAX 10.791
10.903
-112,19
-1,03 %
X-DAX 11.309
11.580
-270,42
-2,34 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/GBP: Theresa Mays "Brief an die Nation" hat in der Bevölkerung offensichtlich Wirkung gezeigt


29.11.2018
Deutsche Bank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Theresa Mays "Brief an die Nation" hat in der Bevölkerung offensichtlich Wirkung gezeigt, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Denn einer gestrigen Umfrage des britischen Instituts Survation zufolge scheinen sich die Briten immer mehr mit dem Brexit-Abkommen der Premierministerin anfreunden zu können, so die Deutsche Bank AG. Demnach würden 41 Prozent der wahlberechtigten Briten den Deal unterstützen, während ihn 37 Prozent ablehnen würden - der Rest der Befragten sei unentschlossen gewesen. Zwei Wochen zuvor habe dieses Verhältnis noch bei 31 zu 47 Prozent gelegen.

Besonders erwähnenswert sei dabei, dass Wähler der Conservative Party den Deal im Verhältnis 50 zu 29 Prozent unterstützen würden, und sogar 62 Prozent der Konservativen möchten, dass ihre Abgeordneten für das Abkommen stimmen würden (nur 22 Prozent möchten ein Votum dagegen!). Bemerkenswert sei auch, dass sich 46 Prozent derjenigen, die gerne in der EU geblieben wären, mit dem Brexit-Abkommen anfreunden könnten. Sollte sich dieser Trend in den kommenden Tagen fortsetzen, seien Theresa Mays Aussichten, das Abkommen mit der EU am 11. Dezember durchs Parlament zu bringen, jedenfalls gestiegen.

Und so sei es auch nachvollziehbar, dass sich Sterling gestern gegenüber dem Euro zeitweise recht ordentlich habe befestigen können. Letzterer sei im Rahmen seiner Konsolidierung vorübergehend bis auf 0,8810 zurückgefallen, habe sich aber per saldo in den weit gesteckten Grenzen seiner derzeitigen Seitwärtsbewegung zwischen 0,8730 und 0,9025 EUR/GBP (ISIN: EU0009653088, WKN: 965308) halten können. (29.11.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
15.03.2019, Oberbank
EUR/GBP: Brexit Kasperltheater
12.03.2019, Helaba
EUR/GBP: Pfund Sterling entspannt trotz Brexit
01.03.2019, Hamburg Commercial Bank
EUR/GBP: Pfund auf Höhenflug
01.03.2019, Oberbank
GBP-Stärke: Wie soll man das verstehen?
27.02.2019, Nord LB
EUR/GBP: Hoffnungsschimmer helfen dem Pfund

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG