Indizes
vom 24.01.19, 03:23
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.072
11.090
-18,57
-0,17 %
MDAX 23.419
23.323
+95,93
+0,41 %
TecDAX 2.593
2.577
+15,58
+0,60 %
SDAX 10.398
10.334
+64,22
+0,62 %
X-DAX 11.052
11.039
+12,89
+0,12 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/GBP: Brexiteers von Theresa Mays eigener Partei sollen sonderbaren Vorschlag unterbreitet haben


28.11.2018
Deutsche Bank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Nahezu geschmacklos wirkte es, als noch in der Nacht zum Dienstag in einem Pressebericht der britischen Times bekannt wurde, dass Brexiteers von Theresa Mays eigener Partei einen sonderbaren Vorschlag unterbreitet haben sollen, so die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Angeblich wären diese Rebellen bereit, den umstrittenen Deal von Theresa May unter der Bedingung zu unterstützen, dass sie sich auf ein Rücktrittsdatum festlegen würde. Der Vorschlag sei in zweierlei Hinsicht pikant. Zum einen hätten die Brexiteers bislang offiziell erst 25 der 48 notwendigen Stimmen zusammen bekommen, um ein Misstrauensvotum gegen Theresa May anzustrengen. Auch wenn bislang darüber hinaus noch eine unbekannte Anzahl von Briefen beim Vorsitzenden des dafür zuständigen 1922-Ausschusses eingegangen sein dürften, sei die kritische Zahl offenbar immer noch nicht erreicht. Zum anderen könnte sich Theresa May, selbst wenn es ihr gelänge, die ganze Konservative Partei hinter sich zu vereinen, immer noch nicht sicher sein, ob der Brexit-Deal mit der EU das Unterhaus passieren würde. Denn die nordirische DUP im Unterhaus habe gestern noch einmal klar gemacht, dass sie dem Abkommen in der derzeitigen Form (Anm.: Auch wenn sich dies bis zum 11. Dezember noch ändern könne) nicht zustimmen werde.

Und so habe es kaum jemanden gewundert, dass Sterling gestern zumindest zeitweise gegenüber dem Euro deutlicher nachgegeben habe. Doch dieser sei weiterhin in seiner angedachten Seitwärtsspanne zwischen 0,8730 und 0,9025 EUR/GBP (ISIN: EU0009653088, WKN: 965308) gefangen geblieben. (28.11.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
23.01.2019, Nord LB
EUR/GBP: Politikversagen lastet auf dem Pfund
11.12.2018, Deutsche Bank
EUR/GBP: Eine Geschichte über versunkene Kosten
05.12.2018, Nord LB
EUR/GBP: Große Nervosität vor der Brexit-Abstimmung im Unterhaus
03.12.2018, Deutsche Bank
EUR/GBP: Unschlüssigkeit bei Sterling-Händlern
29.11.2018, Deutsche Bank
EUR/GBP: Theresa Mays "Brief an die Nation" hat in der Bevölkerung offensichtlich Wirkung gezeigt

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG