Indizes
vom 15.11.18, 00:39
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.413
11.472
-59,69
-0,52 %
MDAX 24.034
24.097
-62,59
-0,26 %
TecDAX 2.591
2.607
-16,04
-0,62 %
SDAX 10.756
10.884
-127,80
-1,17 %
X-DAX 11.410
11.418
-8,56
-0,07 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD: Südeuropäische Probleme helfen US-Dollar nur kurz


10.10.2018
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der US-Dollar konnte aufwerten, so die Analysten der Helaba.

Der Euro/Dollar-Kurs (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) sei unter 1,15 gesunken. Die italienische Regierung suche in Form ihres neuen Haushalts den Konflikt mit Brüssel, was den Euro belaste. Der US-Renditevorteil gegenüber dem Euro sei zwar gestiegen, dürfte jedoch nahe dem Zenit sein. Die derzeit kräftige US-Konjunktur werde 2019 an Fahrt verlieren. Die FED werde dann zögerlicher agieren. Kurzfristig werde der Euro/Dollar-Kurs wohl richtungslos tendieren. Im kommenden Jahr dürfte der Euro aber die Oberhand gewinnen, zumal die EZB 2019 den Kurswechsel einlegen werde. (10.10.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
29.10.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: US-Wachstum weiß nicht zu überzeugen
26.10.2018, UBS
EUR/USD: Wie gewonnen, so zerronnen
24.10.2018, Nord LB
EUR/USD: Eine Menge an negativen Meldungen zu italienischen Staatsfinanzen bereits eingepreist
17.10.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Schlechte und gute Neuverschuldung
16.10.2018, Raiffeisen Bank International AG
EUR/USD: Fortgang der Brexit-Verhandlungen im Fokus

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG