Indizes
vom 22.09.18, 05:04
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.431
12.326
+104,40
+0,85 %
MDAX 26.344
26.326
+18,64
+0,07 %
TecDAX 2.817
2.825
-7,94
-0,28 %
SDAX 12.125
12.192
-66,31
-0,54 %
X-DAX 12.411
12.355
+55,89
+0,45 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD: Impulse für nachhaltige Auf- bzw. Abwertung des Euro auf absehbare Zeit nicht in Sicht


04.09.2018
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - EUR/USD (ISIN: EU0009652759, WKN: 965275) scheint sich um Werte von 1,16 eingependelt zu haben, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Abweichungen nach oben oder unten eien zuletzt stark durch die Entwicklung der Risikoaversion getrieben worden, wobei der Euro unter einer erhöhten Verunsicherung an den Märkten gelitten habe. Da die diversen Unsicherheitsherde (Handelskonflikt USA-China, Türkeikrise, US-Sanktionen Iran/Russland) noch eine Weile Bestand haben dürften, sollte sich das Muster kurzzeitiger Ausschläge von EUR/USD um 1,16 fortsetzen. Impulse für eine nachhaltige Auf- bzw. Abwertung des Euro würden die Analysten auf absehbare Zeit nicht sehen. Diese müssten in ihren Augen von der EZB bzw. der FED ausgehen. Für beide Notenbanken würden sie aber in den nächsten Monaten nicht mit Überraschungen rechnen. Bei der EZB zeichne sich inzwischen ab, dass der Leitzins frühestens im September 2019 angehoben werden werde. Positive Impulse für den Euro aus der Beendigung der Nullzinspolitik könne man daher wohl frühestens für das zweite Quartal 2019 erwarten. Die Wahrscheinlichkeit einer längeren Seitwärtsbewegung von EUR/USD als bis dato angenommen habe nach Meinung der Raiffeisen Bank International AG damit zugenommen. Sie würden ihre Prognosen entsprechend adaptieren. (04.09.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
21.09.2018, Deutsche Bank
EUR/USD auf dem höchsten Kurs seit 9. Juli
19.09.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Längst im Dollar engagiert
18.09.2018, Raiffeisen Bank International AG
EUR/USD: Euro hat zuletzt etwas an Boden gewonnen
18.09.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Entgegen der Strafzoll-Logik
18.09.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD (Tageschart): Inverse S-K-S-Formation? Chartanalyse

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG