Indizes
vom 17.10.18, 07:26
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.777
11.614
+162,39
+1,40 %
MDAX 24.444
23.750
+693,58
+2,92 %
TecDAX 2.678
2.588
+90,08
+3,48 %
SDAX 11.148
10.833
+314,89
+2,91 %
X-DAX 11.815
11.613
+202,01
+1,74 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/JPY: Unterzeichnung des Freihandelsabkommens Jefta als Hauptereignis


18.07.2018
Deutsche Bank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Das Hauptereignis des gestrigen Handelstages dürfte die Unterzeichnung des für die EU bisher größten Freihandelsabkommens Jefta mit Japan - beide Parlamente müssen noch zustimmen - gewesen sein, wobei unter anderem ein Großteil der von europäischen Exporteuren jährlich gezahlten Zöllen in Höhe von ca. 1 Mrd. EUR gestrichen werden dürfte, so die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Deswegen habe die Gemeinschaftswährung im Rahmen ihres kurzfristigen Aufwärtstrends zwischen 129,80 und 133,40 EUR/JPY (ISIN: EU0009652627, WKN: 965262) anfangs etwas Auftrieb bekommen. Sie habe aber die Gewinne am Ende wieder komplett abgeben müssen. (18.07.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
16.10.2018, DekaBank
EUR/JPY: Ausblick für japanische Währung bleibt trübe
12.09.2018, DekaBank
EUR/JPY leicht abgewertet - Dahinter steht aber eine bewegte Entwicklung
22.08.2018, Deutsche Bank
EUR/JPY hat korrektiven Seitwärtspfad eingeschlagen
20.08.2018, Deutsche Bank
EUR/JPY: Japans Bestände an US-Staatsanleihen auf das tiefste Niveau seit Oktober 2011 gesunken
17.08.2018, Deutsche Bank
EUR/JPY: Erholung innerhalb des kurzfristigen Abwärtstrends

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG