Indizes
vom 17.07.18, 02:13
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.561
12.541
+20,29
+0,16 %
MDAX 26.482
26.414
+68,06
+0,26 %
TecDAX 2.842
2.824
+18,21
+0,64 %
SDAX 12.212
12.215
-3,34
-0,03 %
X-DAX 12.587
12.546
+41,90
+0,33 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD: Handelsstreit droht zu eskalieren


11.07.2018
Oberbank

Linz (www.aktiencheck.de) - Die USA prüfen weitere Strafzölle auf chinesische Importe, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Der Devisenmarkt rechne damit, dass Peking mit ähnlichen Schritten antworten werde. Der Unterschied zwischen den USA und China sei, dass die chinesische Regierung ihren Unternehmen Unterstützung angeboten habe. Präsident Trump hingegen drohe amerikanischen Unternehmen mit Strafmaßnahmen, sollten diese ihre Produktion aus den USA auslagern wollen. Der US-Dollar habe mit Kursverlusten reagiert. Wir erwarten für heute EUR/USD Kurse bis 1,1790, so Oberbank. (11.07.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
16.07.2018, Oberbank
EUR/USD: Seitwärtsbewegung
16.07.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Politische Omnipräsenz
13.07.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Die Inflation im Griff
12.07.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Das Problem mit der Vergeltung
11.07.2018, Helaba
EUR/USD: Renditevorteil stützt US-Dollar

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG