Indizes
vom 19.11.18, 15:19
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.317
11.341
-24,44
-0,22 %
MDAX 23.673
23.701
-27,85
-0,12 %
TecDAX 2.572
2.570
+2,96
+0,12 %
SDAX 10.570
10.568
+2,98
+0,03 %
X-DAX 11.381
11.371
+9,98
+0,09 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/JPY: Yen konnte trotz guter Daten nicht profitieren


29.06.2018
Deutsche Bank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Inflationsdaten für den Großraum Tokio - sie sind drei Wochen vor den Juni-Daten für ganz Japan verfügbar - sind höher als von den Ökonomen im Mittel erwartet ausgefallen, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Dies gelte besonders für die eng gefasste Kernrate ("core-core"), die der US-Kernrate am nächsten komme: Sie sei mit einem Plus von 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr doppelt so hoch wie im Mai ausgefallen. Gute Daten habe es auch vom Arbeitsmarkt gegeben, denn die Arbeitslosenquote sei mit 2,2 Prozent auf den niedrigsten Stand seit über 25 Jahren gefallen. Dennoch habe der Yen gegenüber dem Euro nicht profitieren können. Dieser präsentiere sich heute früh wegen der Einigung über die EU-Asylpolitik deutlich fester, bleibe aber im Rahmen seines kurzfristigen Abwärtstrends innerhalb einer Konsolidierungszone (126,60 und 129,40 EUR/JPY (ISIN EU0009652627/ WKN 965262)). (29.06.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
19.11.2018, boerse-daily.de
Open End Turbo-Long auf EUR/JPY: Warten auf Weichenstellung - Optionsscheineanalyse
16.10.2018, DekaBank
EUR/JPY: Ausblick für japanische Währung bleibt trübe
12.09.2018, DekaBank
EUR/JPY leicht abgewertet - Dahinter steht aber eine bewegte Entwicklung
22.08.2018, Deutsche Bank
EUR/JPY hat korrektiven Seitwärtspfad eingeschlagen
20.08.2018, Deutsche Bank
EUR/JPY: Japans Bestände an US-Staatsanleihen auf das tiefste Niveau seit Oktober 2011 gesunken

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG