Indizes
vom 15.12.18, 14:47
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 10.866
10.925
-58,93
-0,54 %
MDAX 22.281
22.481
-199,32
-0,89 %
TecDAX 2.520
2.547
-27,40
-1,08 %
SDAX 9.884
10.008
-124,47
-1,24 %
X-DAX 10.831
10.901
-69,82
-0,64 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/GBP: Erholungsphase des Pfundes nur von kurzer Dauer


14.06.2018
Deutsche Bank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die gestern eingeleitete Erholungsphase des Pfundes als Reaktion auf den wichtigen Abstimmungssieg von Premierministerin Theresa May ("meaningful vote amendement") am Dienstagabend im britischen Unterhaus war nur von kurzer Dauer, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Spätestens mit Bekanntgabe der Inflationszahlen - der Konsumentenpreisindex sei im Mai mit einem Plus von 2,4 Prozent im Jahresvergleich hinter den Erwartungen der Ökonomen leicht zurückgeblieben - habe Sterling wieder nachgegeben. Nicht zuletzt auch weil die Inflation auf dem niedrigsten Niveau seit März 2017 notiert habe. Allerdings hätten die Inflationsdaten nur geringen Einfluss auf die implizite Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung um 25 Punkte im August gehabt, die nach Veröffentlichung der Daten bei 43 Prozent gelegen habe. Und genau, wie es die Deutsche Bank AG seit längerem vorhersagt, preist der Geldmarkt für das laufende Jahr lediglich eine einzige Zinserhöhung ein. Unterdessen bleibe der Euro weiterhin in seiner Konsolidierungszone (Grenzen zwischen 0,8695 und 0,8835/40 EUR/GBP (ISIN EU0009653088/ WKN 965308)) gefangen, nachdem auch sein vierter Ausbruchsversuch an fünf Handelstagen hintereinander erneut gescheitert sei. (14.06.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
11.12.2018, Deutsche Bank
EUR/GBP: Eine Geschichte über versunkene Kosten
05.12.2018, Nord LB
EUR/GBP: Große Nervosität vor der Brexit-Abstimmung im Unterhaus
03.12.2018, Deutsche Bank
EUR/GBP: Unschlüssigkeit bei Sterling-Händlern
29.11.2018, Deutsche Bank
EUR/GBP: Theresa Mays "Brief an die Nation" hat in der Bevölkerung offensichtlich Wirkung gezeigt
28.11.2018, Nord LB
EUR/GBP: Leichte Entspannung

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG