Indizes
vom 21.02.19, 21:12
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.423
11.402
+21,31
+0,19 %
MDAX 24.302
24.401
-99,48
-0,41 %
TecDAX 2.602
2.616
-13,77
-0,53 %
SDAX 10.866
10.856
+10,57
+0,10 %
X-DAX 11.398
11.416
-17,97
-0,16 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD, Angriff auf das Jahreshoch?


07.05.2014
Helaba

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Ralf Umlauf, Devisenexperte bei der Helaba, nennt wichtige Marken für den heutigen Handel mit dem Euro (EUR/USD).

Die Fed-Chefin dürfte wohl keine Zinserhöhungserwartungen wecken und dem US-Dollar kaum den Rücken stärken. Technisch habe sich das Bild aber deutlich aufgehellt, denn mit dem Hoch bei 1,3951 US-Dollar habe sich der Euro nach oben von der März-Widerstandslinie entfernen können. Auch die Indikatorenlage habe sich verbessert und so sei das Jahreshoch bei 1,3967 als nächste entscheidende Hürde anzusehen.


Die für heute erwartete Handelsspanne befinde sich zwischen 1,3860 und 1,3967 US-Dollar. Mit Unterstützung könne beim Euro bei 1,3856, bei 1,3800 und bei 1,3749 gerechnet werden. Auf Widerstand stoße die Einheitswährung bei 1,3932, bei 1,3944 und bei 1,3967 US-Dollar.

Beachten Sie auch den Artikel"EUR/USD, Aufwärtsimpuls" der Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Für weitere Informationen zu den Terminen nutzen Sie bitte die Verlinkung im Text. Eine ausführliche Übersicht der Daten des heutigen Tages wie auch vergangener Veröffentlichungen finden Sie im Termin-Topic. (07.05.2014/dc/a/g)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
21.02.2019, Hamburg Commercial Bank
EUR/USD: Dovishe FED belastet den US-Dollar
20.02.2019, Nord LB
EUR/USD: Psychologisch wichtige 1,13-Marke rückt wieder ins Blickfeld
19.02.2019, Oberbank
EUR/USD: Feiertagsflaute!
15.02.2019, Deutsche Bank
EUR/USD: Reale schwache Einzelhandelsumsätze belasten den Dollar
13.02.2019, Deutsche Bank
US-Dollar in der "Make or break"-Zone

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG