Indizes
vom 05.12.19, 22:50
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.055
13.141
-85,77
-0,65 %
MDAX 27.152
27.241
-89,57
-0,33 %
TecDAX 3.037
3.042
-4,86
-0,16 %
SDAX 12.182
12.152
+29,82
+0,25 %
X-DAX 13.077
13.149
-72,31
-0,55 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD, Bedingung für Ausbruch nach unten


05.05.2014
Berenberg Bank

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Stephan Jüttner, Devisenexperte bei der Berenberg Bank, weist auf mögliche Marken beim Euro (EUR/USD) hin.

Im Westen gebe es leider nichts Neues. Der Euro sei weiter in der Range hängengeblieben und habe noch nicht wirklich eine Entscheidung getroffen. Ein Tageschlusskurs unter 1,3690 US-Dollar werde weiterhin benötigt für einen Ausbruch nach unten, aus der Range. Über der Widerstandslinie von 1,3920/60 US-Dollar winke nach wie vor ein Test der 1,40er Hürde. Die am Donnerstag anstehende EZB-Zinsentscheidung könnte noch etwas Bewegung in das Währungspaar bringen.

Die für diese Woche erwartete Handelsspanne befinde sich zwischen 1,3750 und 1,3960 US-Dollar. Mit Unterstützung könne beim Euro bei 1,3855, bei 1,3780 und bei 1,3690 gerechnet werden. Auf Widerstand stoße die Einheitswährung bei 1,4000, bei 1,3960 und bei 1,3920 US-Dollar.

Für weitere Informationen zu den Terminen nutzen Sie bitte die Verlinkung im Text. Eine ausführliche Übersicht der Daten des heutigen Tages wie auch vergangener Veröffentlichungen finden Sie im Termin-Topic. (05.05.2014/dc/a/g)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
05.12.2019, XTB
EUR/USD mit weiterem Erholungsversuch
05.12.2019, Helaba
Euro: Technik unterstützt
04.12.2019, Helaba
Euro: PMIs könnten für Impulse sorgen
04.12.2019, Oberbank
Euro behauptet sich gegen US-Dollar
04.12.2019, Nord LB
EUR/USD: Der schwächere ISM PMI Manufacturing belastet den Dollar

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG