Indizes
vom 27.01.21, 20:55
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.568
13.895
-327,43
-2,36 %
MDAX 31.213
31.673
-459,62
-1,45 %
TecDAX 3.386
3.398
-12,15
-0,36 %
SDAX 15.132
15.406
-273,91
-1,78 %
X-DAX 13.566
13.899
-333,55
-2,40 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD: 1,18 zum Ende des Jahres erwartet


24.11.2020
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.forexcheck.de) - Wir gehen davon aus, dass unser Zielwert von 1,18 für den EUR/USD-Wechselkurs zum Ende des Jahres 2020 erreicht wird, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Einerseits würden die Analysten glauben, dass die gegenwärtige (Über-)Positionierung des Euro auf kurze Sicht eine wesentliche Aufwertungswelle der gemeinsamen Währung einschränke. Andererseits seien sie der Meinung, dass der aktuelle Risk-On-Modus anhalten werde, was den EUR/USD-Wechselkurs unterstützen sollte. Zuvor habe ein Rückgang der Risikoprämien für Länderrisiken zu den Hauptgründen für die gute Entwicklung des EUR gegenüber dem USD gehört. Davon abgesehen werde sich das Ergebnis der US-Wahlen definitiv auf den Wechselkurs auswirken. Stärkere Regulierung und höhere Steuern würden den USD gegenüber dem EUR zurückhalten. Zwar werde es auf die konkrete Politik und die Erwartungen ankommen, doch es könne davon ausgegangen werden, dass der Sieg Bidens den Dollar im nächsten Jahr etwas schwächen werde. (24.11.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
22.01.2021, UBS
EUR/USD: Pullback?
19.01.2021, XTB
EUR/USD in der Nähe der Schlüsselmarke
19.01.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD (Wochenchart): Temporäres Kräftesammeln - Chartanalyse
19.01.2021, Oberbank
EUR/USD charttechnisch
19.01.2021, Postbank Research
EUR/USD: Diese Argumente erklären die momentane relative Stärke des Greenbacks

Copyright 2021 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG