Indizes
vom 21.10.20, 09:06
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX -  
-  
-
- %
MDAX -  
-  
-
- %
TecDAX -  
-  
-
- %
SDAX -  
-  
-
- %
X-DAX -  
-  
-
- %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

China: Geringere Absicherungskosten schwächen den Renminbi


13.10.2020
Postbank Research

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - In China ist vergangene Woche die "Golden Week" zu Ende gegangen, so die Analysten von Postbank Research.

Das konjunkturelle Fazit der Festwoche falle unterm Strich positiv aus. Die Gesamtumsätze des Einzelhandels und der Gastronomie hätten bei etwa 1,6 Billionen Yuan und damit höher als im vergangenen Jahr gelegen. Zwar sei zu beachten, dass die diesjährigen Feierlichkeiten einen Tag länger angedauert hätten als 2019; insgesamt würden die Zahlen jedoch die weit fortgeschrittene Normalisierung der chinesischen Wirtschaft bestätigen. Seit Ende Mai sei der Chinesische Renminbi (CNY) von einer guten Wirtschaftsentwicklung gestärkt worden und habe gegenüber dem US-Dollar kontinuierlich zulegen können. Gestern sei Chinas Währung jedoch durch die Ankündigung geschwächt worden, dass die Chinesische Zentralbank die erforderliche Risikoreserve, die chinesische Banken bei Währungstermingeschäften halten müssten, von 20 auf null Prozent reduziere. Dadurch seien die Absicherungskosten enorm gesunken.

Doch nicht nur ökonomisch und geldpolitisch bleibe es interessant: Auch Ankündigungen der Regierung dürften von den Märkten in den kommenden Tagen genau verfolgt werden. Denn zum einen wolle Chinas Präsident Xi Jinping Gerüchten zufolge diesen Mittwoch neue Pläne vorstellen, um Chinas Wirtschaft für ausländische Investoren weiter zu öffnen. Zum anderen werde am 29. Oktober der nächste und damit 14. Fünfjahresplan der Regierung erwartet. (13.10.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG