Indizes
vom 19.09.20, 18:20
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.130
13.239
-108,55
-0,82 %
MDAX 27.531
27.661
-129,09
-0,47 %
TecDAX 3.116
3.105
+11,56
+0,37 %
SDAX 12.430
12.506
-76,51
-0,61 %
X-DAX 13.121
13.222
-100,70
-0,76 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/GBP: Werden die Hoffnungen auf eine Brexit-Lösung in den Keller fallen?


11.09.2020
Hamburg Commercial Bank

Hamburg (www.forexcheck.de) - Die neue Verhandlungsrolle begann mit einem Paukenschlag, Boris Johnson hat mit dem 15. Oktober gleich mal eine Frist gesetzt, so Christian Eggers, Senior FX Trader bei der Hamburg Commercial Bank.

Entweder gebe es bis dahin ein Handelsabkommen, oder man müsse halt in einem No-Deal-Brexit scheiden. Mit einem "Internal Market Bill" wolle die britische Regierung aus ihrer Sicht schützende Vorkehrungen gegen das so genannte Nordirland-Protokoll implementieren. Das verstoße jedoch gegen internationale Verträge und unterminiere jegliches Vertrauen in die Vertragstreue Großbritanniens.

Das Britische Pfund bekomme dies sofort zu spüren und büße ca. 200 Stellen gegenüber dem Euro ein. Kurz über 0,91 GBP per EUR finde sich immerhin noch ein technischer Widerstand, an dem die Bewegung an Schwung verliere. Immerhin habe EU-Chefunterhändler Barnier die Verhandlungen nicht gleich komplett abgebrochen. Würden die Hoffnungen auf eine Lösung vollends in den Keller fallen, dürfte die Abwertung hier aber kaum Halt machen. (Ausgabe vom 10.09.2020) (11.09.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG