Indizes
vom 19.09.20, 18:22
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.130
13.239
-108,55
-0,82 %
MDAX 27.531
27.661
-129,09
-0,47 %
TecDAX 3.116
3.105
+11,56
+0,37 %
SDAX 12.430
12.506
-76,51
-0,61 %
X-DAX 13.121
13.222
-100,70
-0,76 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD: Dollar-Korrektur nimmt Formen an


11.09.2020
Hamburg Commercial Bank

Hamburg (www.forexcheck.de) - Langsam aber sicher nimmt die Korrektur Formen an, so Christian Eggers, Senior FX Trader bei der Hamburg Commercial Bank, im Kommentar zum Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275).

Anfänglich habe es ob der massiv überkauften Lage rein technisch ausgesehen und sei allenfalls durch eine als dem Euro-Anstieg gegenüber als kritisch interpretierte Aussage des EZB-Chef-Ökonomen Phillip Lane garniert worden. Doch nun kämen alte Verhaltensmuster wieder zum Vorschein. Gewinnmitnahmen würden den Börsen zunehmend zusetzen, Rohstoffmärkte würden sich in der sich eintrübenden Stimmung hinzugesellen und der Dollar profitiere davon. Die Unbilden aus den völlig verfahrenen Brexit-Verhandlungen würden dem Euro sicherlich auch nicht zum Vorteil gegenüber dem Dollar gereichen.

Da stelle sich die Frage, ob EZB und FED in ihren anstehenden geldpolitischen Sitzungen abermals beispringen würden, um die aufziehenden Wolken zu vertreiben. Da könnte es vielleicht schon reichen, wenn der Ausblick der EZB gar gestiegenes Vertrauen in die konjunkturelle Erholung enthielte. Allenthalben gehe diese Korrektur langsam vonstatten. (Ausgabe vom 10.09.2020) (11.09.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
11.09.2020, Helaba
EUR/USD: US-Renditevorteil bleibt gedeckelt
11.09.2020, UBS
EUR/USD: Weiterer Kursanstieg?
10.09.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD (Tageschart): Achtung, Rückschlaggefahr! Chartanalyse
09.09.2020, Postbank Research
EUR/USD: Datenentwicklung stützt Greenback

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG