Indizes
vom 05.06.20, 21:44
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.748
12.431
+316,79
+2,55 %
MDAX 27.022
26.710
+311,85
+1,17 %
TecDAX 3.227
3.238
-10,86
-0,34 %
SDAX 12.114
11.946
+167,89
+1,41 %
X-DAX 12.776
12.411
+365,32
+2,94 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/JPY: Japan vor dem Shutdown


07.04.2020
Oberbank

Linz (www.forexcheck.de) - Sehr spät, aber doch sieht Japan, dass der Coronakrise ohne Maßnahmen nicht beizukommen sein wird, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Für die Millionenmetropolen Tokyo und Osaka sollten Notstandsverordnungen gelten. Damit könnten Anweisungen auch eingefordert werden, allerdings ohne bestraft zu werden. Volkswirte würden erwarten, dass ein Notstand pro Monat die lokale Wirtschaftsleistung um 0,7% dezimiere. Ob diese Maßnahmen auf den EUR/JPY-Kurs (ISIN EU0009652627/ WKN 965262) einen stärkeren Einfluss haben würden, sei fraglich. Denn der USD sei trotz des am stärksten betroffenen Landes noch immer am Vormarsch und als Krisenwährung stark gefragt.

Die Chartverläufe von EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) und EUR/JPY seien nahezu ident. Dies bedeute, dass mögliche EUR/USD Aussichten auch dem JPY noch Kursgewinne bis 116,00 bringen könnten. Durch die hohe Volatilität seien Korrekturen jederzeit möglich und diese könnten den EUR/JPY-Kurs wieder deutlich über die 120er Marke bringen. (07.04.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
11.05.2020, DekaBank
EUR/JPY leicht abgewertet
24.04.2020, Postbank Research
EUR/JPY: Anhaltende Unsicherheit stützt Japanischen Yen
26.02.2020, Postbank Research
Keine nachhaltige Unterstützung für den Japanischen Yen
15.01.2020, Oberbank
Japanischer Yen leidet

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG