Indizes
vom 24.02.20, 21:42
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.008
13.559
-550,66
-4,06 %
MDAX 27.794
28.951
-1.157,12
-4,00 %
TecDAX 3.101
3.231
-129,45
-4,01 %
SDAX 12.250
12.250
0,00
0,00 %
X-DAX 13.025
13.565
-539,58
-3,98 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Euro: Reicht die fundamentale Unterstützung aus?


27.01.2020
Helaba

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Der Euro hat den seit Anfang Oktober 2019 existierenden Aufwärtstrend und die 100-Tagelinie unterschritten und bei 1,1018 USD den tiefsten Stand seit Anfang Dezember markiert, so die Analysten der Helaba.

Die oberhalb der Konsensschätzungen liegenden Einkaufsmanagerindices in Deutschland und der Eurozone hätten nur kurzzeitig für Unterstützung gesorgt. Heute könnte ein Anstieg des ifo Geschäftsklimas Deutschland dem Euro unter die Arme greifen und morgen würden die Analysten in den USA eine Enttäuschung bei den Auftragseingängen langlebiger Wirtschaftsgüter erwarten. Ob der Impuls aber ausreiche, um in den unterschrittenen Aufwärtstrend zurückzukehren, sei fraglich.

Das technische Bild mahne vor zu viel Optimismus, denn der kurzfristige Abwärtstrend mit der Widerstandslinie bei 1,1133 sei intakt und die Oszillatoren würden sich unterhalb ihrer Signallinien gen Süden richten. Zudem sei das Kursmomentum negativ und weiter nachgebend. Die Trading-Range bei EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) liege zwischen 1,0980 und 1,1070. (27.01.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
24.02.2020, Oberbank
EUR/USD - quo vadis?
24.02.2020, Helaba
Euro: Stabilisierung?
21.02.2020, XTB
EUR/USD-Erholung über 1,08 nachhaltig?
21.02.2020, Hamburg Commercial Bank
EUR/USD setzt seinen Sinkflug unbeirrt fort
21.02.2020, UBS
EUR/USD: Abwärtsdynamik verschärft sich

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG