Indizes
vom 13.08.20, 14:23
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.027
13.059
-31,41
-0,24 %
MDAX 27.766
27.781
-15,72
-0,06 %
TecDAX 3.119
3.104
+14,79
+0,48 %
SDAX 12.578
12.536
+41,87
+0,33 %
X-DAX 13.042
13.078
-35,20
-0,27 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD: Euro trifft auf Gegenwind


14.01.2020
Helaba

Frankfurt (www.forexcheck.de) - Der Euro verzeichnete gestern Gewinne gegenüber dem US-Dollar, so die Analysten der Helaba.

Die Erholung dürfte heute jedoch gebremst werden, denn die Veröffentlichung der US-Verbraucherpreise könnte oberhalb der Konsensschätzung liegen. Die technische Ausgangslage spreche zudem für eine Abschwächung des Euro, denn die quantitativen Indikatoren seien abwärts gerichtet. Eine erste Haltemarke würden die Analysten der Helaba bei 1,1085 lokalisieren. Darunter biete die Zone 1,1058/66 weiteren Halt. Hier lägen das markante Tief vom 20. Dezember, die 100-Tage-Linie sowie die Unterstützungslinie der Oktober-Aufwärtsbewegung. Sollte der Euro die 21- und 200-Tage-Linien bei 1,1137 nachhaltig meistern, könnten Gewinne bis 1,1206 folgen, bevor weitere Hürden im Bereich 1,1221/39 in Reichweite kämen. Trading-Range: 1,1085 bis 1,1168. (14.01.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
07.08.2020, UBS
EUR/USD: An oberer Trendkanalbegrenzung
05.08.2020, Helaba
Euro: Kursrisiken bleiben
05.08.2020, Raiffeisen Bank International AG
EUR/USD: Starke Erholung
31.07.2020, UBS
EUR/USD: Die Bullen kennen kein Halten
29.07.2020, Helaba
Euro: Korrektur möglich

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG