Indizes
vom 08.12.19, 14:18
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.167
13.055
+111,78
+0,86 %
MDAX 27.344
27.152
+192,33
+0,71 %
TecDAX 3.055
3.037
+17,84
+0,59 %
SDAX 12.270
12.182
+87,49
+0,72 %
X-DAX 13.178
13.077
+100,94
+0,77 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/CNY: Yuan tendenziell belastet


03.12.2019
Helaba

Frankfurt (www.forexcheck.de) - In China hat sich der Einkaufsmanagerindex des Verarbeitenden Gewerbes im November auf 51,8 erholt und übertraf die Erwartungen, so die Analysten der Helaba.

Die Einzelhandelsumsätze in Hongkong seien im Oktober jedoch um 24,3% gegenüber dem Vorjahr gefallen. Dies sei der vierte Monat mit einem zweistelligen Rückgang in Folge wodurch die Sorgen vor einer tieferen Rezession der regionalen Wirtschaft geschürt würden. Zudem belaste der Handelskonflikt zwischen den USA und China den Chinesischen Yuan (CNY) tendenziell.

In technischer Hinsicht gebe der Aufwärtstrend von Mai nach wie vor den Ton an. Dessen Trendlinie verlaufe heute bei 7,73 CNY und stelle eine erste Haltemarke für den Euro dar. Bei einem Bruch könnten Verluste bis 7,70 folgen. Auf der Oberseite sei es dem Euro gelungen die 21-Tagelinie bei 7,75 zurückzuerobern. Sollte diese nachhaltig überwunden sein, entstünde Potenzial bis in den Bereich 7,81, in welchem heute auch die 55- und 100-Tagelinien verlaufen würden. (03.12.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG