Indizes
vom 04.03.21, 19:22
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.987
13.992
-5,78
-0,04 %
MDAX 31.190
31.460
-270,44
-0,86 %
TecDAX 3.259
3.305
-46,21
-1,40 %
SDAX 14.971
15.262
-290,94
-1,91 %
X-DAX 14.012
14.022
-9,48
-0,07 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Euro: Befreiungsschlag bleibt vorerst aus


05.11.2019
Helaba

Frankfurt (www.forexcheck.de) - Der Euro handelt nach wie vor unterhalb des wichtigen Widerstandsbereichs 1,1179 bis 1,1208, der sich herleiten lässt vom letzten Kurshoch, von der 200-Tagelinie und vom großen Retracement des Abwärtsimpulses von 1,1412 (Ende Juni) bis 1,0877 (Anfang Oktober), so die Analysten der Helaba.

Kurse darüber würden deutliches Potenzial auf der Oberseite generieren. Fundamentale Unterstützung für den Euro werde es heute aber nicht geben. Während in der Eurozone keine wichtigen Daten auf dem Programm stünden, sei in den USA mit einem soliden ISM-Serviceindex zu rechnen. Haltemarken würden die Analysten an der 21-Tagelinie bei 1,1091 und um 1,1060 lokalisieren. Die Trading-Range bei EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) liege zwischen 1,1100 und 1,1175. (05.11.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
04.03.2021, Helaba
Euro: Entscheidung steht noch aus
02.03.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD (Tageschart): Jahrestief im Visier? Chartanalyse
01.03.2021, Oberbank
EUR/USD: Getrübtes Bild
26.02.2021, Oberbank
Inflationsgespenst verschreckt EUR/USD
26.02.2021, UBS
EUR/USD: Inverse SKS-Formation

Copyright 2021 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG