Indizes
vom 23.03.19, 01:35
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.364
11.550
-185,79
-1,61 %
MDAX 24.711
25.121
-410,09
-1,63 %
TecDAX 2.642
2.674
-32,67
-1,22 %
SDAX 10.791
10.903
-112,19
-1,03 %
X-DAX 11.309
11.580
-270,42
-2,34 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD erreicht 1,1300


14.03.2019
Oberbank

Frankfurt a. M. (www.forexcheck.de) - Die Politik der Europäischen Zentralbank hat vor einer Woche den EUR/USD-Kurs (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) kräftig fallen lassen, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Von den Tiefstwerten um 1,1180 habe sich der EUR/USD deutlich erholen und Kurse bis 1,1335 erreichen können. Da seitens der Amerikaner kaum mehr Zinspotenzial bestehe, sei das EUR/USD-Abwärtspotenzial begrenzt. Charttechnisch habe der EUR/USD bei der wichtigen Unterstützung 1,1185 gehalten und sei aktuell in einer Korrekturphase. Erste Widerstände lägen bei 1,1315. Sollte diese Marke nachhaltig durchbrochen werden, dann sei das nächste Ziel der entscheidende Test des Abwärtstrends bei 1,1370. (14.03.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.03.2019, Nord LB
EUR/USD: Warten auf die FED
19.03.2019, Deutsche Bank
EUR/USD im Dornröschenschlaf
15.03.2019, Nord LB
EUR/USD: Die zögerliche EZB hilft dem US-Dollar
15.03.2019, Raiffeisen Bank International AG
EUR/USD deutlich unter Druck
15.03.2019, UBS
EUR/USD: In schwierigem Terrain

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG