Indizes
vom 21.07.19, 22:56
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.260
12.228
+32,22
+0,26 %
MDAX 25.845
25.737
+108,14
+0,42 %
TecDAX 2.867
2.839
+27,78
+0,98 %
SDAX 10.922
10.831
+90,59
+0,84 %
X-DAX 12.250
12.243
+7,64
+0,06 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/JPY hat das Nachsehen


30.07.2018
Deutsche Bank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die monatlichen Einzelhandelsumsätze entwickelten sich in Japan seit Jahresbeginn recht volatil und teils enttäuschend, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Heute früh seien die Juni-Zahlen veröffentlicht worden, deren Werte sich gegenüber Mai deutlich verbessert hätten (+1,8% auf Jahresbasis) und somit ein klein wenig über den Erwartungen gelegen hätten. Händler hätten die Zahlen aber umgehend abgehakt und stattdessen auf die morgen endende Zinssitzung der BoJ hingewiesen. Seit Mitte des laufenden Monats habe der Euro gegen den Yen das Nachsehen. Aus dem vorangegangenen Aufschwung sei eine große Seitwärtsbewegung entstanden, die derzeit zwischen 128,40 und 131,40 EUR/JPY (ISIN EU0009652627/ WKN 965262) eingegrenzt zu sein scheine. (30.07.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
28.06.2019, Helaba
EUR/JPY: Kann es zur Ausbildung einer Doppelboden-Formation kommen?
25.06.2019, Helaba
EUR/JPY: Ausbildung eines Doppelbodens im Bereich 120,77/93 scheint möglich
11.03.2019, Oberbank
Der JPY als Fluchtwährung
12.02.2019, DekaBank
EUR/JPY: Ausblick für die japanische Währung trübe
07.01.2019, Deutsche Bank
EUR/JPY: Yen entwickelt sich positiv

Copyright 2019 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG